Im 19. Jahrhundert gebaut, beherbergte das Backsteingebäude die Laager Volks- bzw. Realschule. Nach deren Umzug in einen Neubau erschien eine weitere Nutzung fragwürdig. Deshalb entstand in der Kirchgemeinde der Gedanke, aus der Not eine Tugend zu machen und sowohl „elf“, als auch dem Kreativen JugendTreff eine neue Heimstatt zu geben.

Der bauliche Zustand machte eine Sanierung zwingend notwendig. Um die Energiekosten des großen historischen Gebäudes zu senken, entschieden wir uns für eine Photovoltaik-Anlage. 30 monokristalline Premiummodule mit 30 qm Gesamtfläche auf dem 47,5° geneigten Dach garantieren 10 kWp Leistung*. Durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt als Demonstrationsanlage gefördert, konnten wir die nicht unerheblichen Mehrkosten schultern.

Nach der umfangreichen Planungsphase machten sich Jung und Alt im Gemeinde-Arbeitseinsatz ans Werk: Das Haus wurde in 2 Jahren vollständig entkernt, speziell auf die Bedürfnisse des Projekts angepasst und neu aufgebaut. So sind z.B. alle Räume mit Netzwerk-, Audio- und Videoanschlüssen versehen, die das gesamte Gebäude zu einer kreativen Umgebung werden lassen.

Kernstück ist das multifunktionale TV-Studio mit modernem Regieraum, in dem von der Nachrichtensendung bis zum Lernvideo unterschiedlichste Formate flexibel produziert und direkt gesendet werden können.

Zur Realisierung von Fernsehbeiträgen, Kurz- und Spielfilmen existieren 3 voll ausgestattete PC-Schnittplätze der beliebten Plattformen Avid, Premiere und FinalCut.

Auf die Musikproduktion konzentriert sich alles im Tonstudio mit separatem Regieraum. Hier können Spielfilme vertont oder Banddemos aufgenommen und auf CD gebracht werden.

Im multimedialen Seminarraum finden verschiedenste Veranstaltungen ihren Platz, vom Computerkurs für Senioren bis zu interkulturellen Seminaren. Internet-Cafe, Clubraum und Küche eröffnen weitere Möglichkeiten wie z.B. Kochsendungen oder kleinere Clubkonzerte.

*Aktuelle Daten der Anlage können unter www.solar.elf-tv.de abgerufen werden.